Koronare Herzkrankheit

Sauerstoffmangel des Herzens

Bei der koronaren Herzkrankheit handelt es sich um eine Durchblutungsstörung der Herzkranzgefäße. In den meisten Fällen besteht die Ursache in Ablagerungen an den Gefäßwänden (Arteriosklerose). Die Folge der Gefäßverengung ist eine schwächere Durchblutung und damit eine zu geringe Sauerstoffzufuhr zum Herzen. Häufigstes Symptom für diese Erkrankung ist die sogenannte Angina Pectoris, ein als bedrohlich empfundenes Engegefühl oder plötzlicher Schmerz in der Brust. Wenn die Symptome nicht rechtzeitig untersucht werden, drohen ernsthafte Folgeerscheinungen wie Herzinsuffizienz oder Herzrhythmusstörungen. Eine fachlich einwandfreie und präzise Diagnose ist daher das oberste Gebot.

Unsere hoch spezialisierte Leistung: kardiale MRT-Diagnostik

Bei Sana CardioMed arbeiten wir in der Diagnostik mit dem modernsten bildgebenden Verfahren: der Magnetresonanztomographie (MRT), auch Kernspintomograhie genannt. Vor allem bei unklaren Krankheitsbildern können damit schnelle und eindeutige Diagnosen gestellt werden. Das gilt nicht nur bei koronaren Herzerkrankungen. Auch eine Fehlfunktion von Herzkammern oder Herzklappen kann mittels MRT erkannt werden.

Im Gegensatz zum Röntgen erlaubt das Verfahren eine dreidimensionale Ansicht der untersuchten Körperteile. Ein weiterer Vorteil: Als Patient sind Sie keiner Strahlenbelastung ausgesetzt.

Die kardiale MRT wird bei uns ambulant, das heißt ohne stationären Aufenthalt, durchgeführt. Die MRT-Geräte befinden sich in der radiologischen Abteilung der Sana Kliniken Lübeck und stehen dem gesamten Kompetenznetzwerk zur Verfügung. Die enge Verbindung zwischen Radiologie und Kardiologie sorgt für kürzere Wege und eine schnelle Abstimmung der Fachärzte untereinander.