Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

04.01.2019, Lübeck

Die Sana Kliniken Lübeck GmbH investiert in den Ausbau der Kardiologie und in die Erweiterung der Elektrophysiologie zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen

Kardiologie wird erweitert

v.l.n.r. Dr. med. Tolga Agdirlioglu, personalführender Oberarzt, Dr. med. Olaf Krahnefeld, Sektionsleiter der Elektrophysiologie und Prof. Dr. med. Joachim Weil, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Sana Kliniken Lübeck GmbH freuen sich über die Investition in die Kardiologie und die Möglichkeit, mit der weltweit modernsten Anlage zur Behandlung von Vorhofflimmern arbeiten zu können.

Prof. Dr. Joachim Weil und sein Team freuen sich über den Ausbau der Kardiologie. Zuerst wurde ein drittes Herzkatheterlabor eingerichtet und seit rund einer Woche steht eine zweite Anlage für die Sektion Elektrophysiologie zur Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern zur Verfügung. Das Investitionsvolumen beträgt 1,6 Mio. Euro.

„Die Kardiologie der Sana Kliniken Lübeck wächst. Neben einem weiterem Herzkatheterlabor, einer zweiten „Carto-3-Anlage“ für Elektrophysiologie und einem neuen Zentrum für Herz- und Gefäßmedizin sind die Ärzte und Pflegekräfte der Sana Kliniken Lübeck gut aufgestellt, um für Patienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen die beste Diagnostik und Therapie zu gewährleisten“ erläutert Prof. Dr. Joachim Weil als Chefarzt der Medizinischen Klinik II für Kardiologie und Angiologie und Direktor des Zentrums für Herz- und Gefäßmedizin.

„Unser Carto-3 System ist das weltweit modernste System zur Behandlung von Vorhofflimmern, welches auch in den großen internationalen Zentren wie Leipzig und Mailand genutzt wird. Wir können im Herzen mit einer Genauigkeit, die im Untermillimeterbereich liegt, unsere Ablationskatheter steuern und mit allerhöchster Präzision die Verödungspunkte setzen. Hinzu kommt eine verbesserte Verödungstechnologie mit Radiofrequenz (Wärme)“. Eine kürzlich veröffentlichte Studie zu diesem Behandlungsverfahren zeigte, dass nach einer Ablation von Vorhofflimmern mit dieser neuen Technologie, welche die Sana Kliniken Lübeck in zwei Herzkatheterlaboren einsetzt, die Erfolgsraten deutlich über den bisher veröffentlichten Erfolgsraten der Ablation von Vorhofflimmern mit dem Cryoballon (Verödung mit dem Kälteballon) oder der Laserballontechnologie liegen.

„Auch die Kontrolluntersuchungen in der Rhythmusambulanz der Sana Kliniken Lübeck bestätigen die Ergebnisse der Studie“ erklärt Dr. med. Olaf  Krahnefeld, Sektionsleiter Elektrophysiologie der Sana Kliniken Lübeck. „Damit ist die Sana Klinik in Lübeck derzeit im deutschlandweiten Vergleich  sehr gut aufgestellt. Unsere Technologie Flatrate sorgt dafür, dass die „Carto-3-Anlage“ über die nächsten Jahre immer auf dem neusten Stand der Technik ist“ ergänzt Krahnefeld weiter.
 

Kontakt

Sana Kliniken Lübeck GmbH | Sibylle Schulze | T. 0179 4834236 sibylle.schulze@sana.de| www.sana-luebeck.de