Zu den Inhalten springen
22.05.2017
, Lübeck
„Herzenssache Lebenszeit“ tourt erneut durch Deutschland
Am 29. Mai 2017 macht die Aufklärungsinitiative von 10-16 Uhr Station in Lübeck

Alle 6 Sekunden stirbt ein Mensch an Diabetes und seinen Folgen. Etwa alle 10 Minuten ereignet sich ein neuer Schlaganfall aufgrund von Diabetes. Um über die Ursachen, Risikofaktoren und Vorsorgeoptionen von Schlaganfall und Diabetes aufzuklären, geht die bundesweite Aufklärungsinitiative "Herzenssache Lebenszeit" in die nächste Runde: Ein roter Doppeldecker-Infobus tourt vier Monate lang durch Deutschland und macht in über 80 Städten Halt. Am 29. Mai 2017 haben Interessierte von 10-16 Uhr in Lübeck die Möglichkeit, ihr persönliches Risiko zu testen und sich von Fachärzten der Kliniken beraten zu lassen.

"Gern möchte ich meinen Teil zu diesem wichtigen Projekt beitragen. Da ich selbst Erfahrungen mit den Krankheiten Diabetes und Schlaganfall habe, liegt mir die Initiative 'Herzenssache Lebenszeit' am Herzen. Gesundheit ist ein hohes Gut, deshalb sind präventive Bemühungen immens wichtig", sagt Karl Kardinal Lehmann, langjähriger Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz und diesjähriger Schirmherr von "Herzenssache Lebenszeit".

Ohne ausreichende Vorsorge und Aufklärung über die Risikofaktoren können diese Krankheiten zum Tod führen. Hier setzt "Herzenssache Lebenszeit" an: Unter dem Motto "Risiko senken - Lebenszeit verlängern" tourt der rote doppelstöckige Info-Bus in diesem Jahr von Mai bis September quer durch Deutschland: Durch Messdemonstrationen von Blutdruck und Blutzucker- sowie mit Testbögen erhält jeder auf Wunsch Auskunft über seinen Gesundheitszustand und sein persönliches Risiko. Zudem gibt es umfangreiches, kostenfreies Informationsmaterial.

Besetzt wird der Infobus in Lübeck durch Experten aus der Diabetologie, Kardiologie und Neurologie der Sana Kliniken Lübeck sowie Experten aus der Neurologie des Uniklinikums Lübeck. Sie klären über Risiken und Präventionsmöglichkeiten der Erkrankungen Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall auf. "Nur wer sein individuelles Risiko kennt, kann den Erkrankungen gezielt vorbeugen. Die Aufklärung über den Zusammenhang von Diabetes und Schlaganfall sowie Herzerkrankungen ist eine wichtige Aufgabe, der wir uns gerne stellen" sind sich PD Dr. Eggers, Chefarzt der Neurologie der Sana Kliniken Lübeck und PD Dr. Royl, Oberarzt der Stroke Unit vom UKSH Campus Lübeck einig.

Kontakt

Sana Kliniken Lübeck GmbH | Sibylle Schulze | T. 0179 4834236 sibylle.schulze@sana.de| www.sana-luebeck.de

Pressesprecherin

Sibylle Schulze

Tel.: 0179 4834236
Fax: 0451 585-1555

sibylle.schulze@sana.de

Sana Kliniken Lübeck
Presseinformationen